Entspannte Atmosphäre auf den Hütten

Nach unseren ersten Touren möchten wir einen Zwischenstand zu der momentanen Situation auf Tour und auf den Hütten geben. Vergangene Woche waren wir mit zwei E5 Touren und unserer ersten Alpenüberquerung vom Watzmann zu den Drei Zinnen unterwegs.

Die Situation auf den Hütten ist momentan sehr entspannt. Auf Grund der strengen Auflagen wurden die Kapazitäten der Schlafplätze stark reduziert. In den Schlafräumen und den Gasträumen ist genügend Platz „Abstand“ zu halten. Für uns als Gäste ist das eine sehr angenehme „Begleiterscheinung“. Auf den meisten Hütten sind sogar die Duschen wieder in Betrieb.

Eine Folgerung der reduzierten Schlafplätze ist, dass wesentlich weniger Wanderer auf Tour sind. Die bekannten Wege sind lang nicht so frequentiert, wie man es normal kennt. Wie meinte unser Guide Roland nach seiner ersten E5 Führung: „Zwischendurch waren wir völlig alleine, es war fast „unheimlich“ ruhig.“

Wie schon öfter von uns kommuniziert ist dieses Jahr eine „besonderes“ Jahr. Wir sehen die Corona Kriese nicht nur negativ, auch wenn unserer Branche sehr getroffen wurde.

Wir sehen sie auch als Chance und freuen uns über jeden Gast und jede Tour, die wie geplant stattfinden kann.

Interessenten, die noch etwas unsicher sind, möchten wir „beruhigen“ und motivieren, ihre „Traumtour“ heuer zu machen.

Was kann es schöneres geben, als ein tolles Bergerlebnis in der freien Natur.

Scroll to Top