Steinbocktour – Allgäu Durchquerung

Steinbock, Adler, Gams und Murmeltier, mittendrin sind wir!

Reisezeitraum

Juni bis September 2023
5 Tage, Sonntag bis Donnerstag

Gruppengröße

5 – 8 Teilnehmer

Schwierigkeit

Kondition

Technik

Wandern - Schwierigkeitsbewertung

Die Schwierigkeit einer Tour lässt sich mit einem Wort oder Symbol nicht ausreichend beschreiben. Vielmehr besteht die Bewertung aus verschiedenen Kriterien wie: Anforderung an die körperliche Leistungsfähigkeit (Ausdauer und Kondition) und Anforderung an das technische Können und die Erfahrung im Gebirge.

Info: Die abgegebenen Gehzeiten sind Richtzeiten, sie hängen von der Witterung (Nässe, Schnee…) und der Wegbeschaffenheit ab.

Kondition:

leicht

Gute Kondition für Touren mit Auf- und Abstiegen bis zu ca. 800 Höhenmetern und einer Gehzeit von 4 und 6 Stunden.

mittel

Gute Kondition für Touren mit Auf- und Abstiegen bis zu ca. 1.000 Höhenmetern und einer Gehzeit von 6 und 8 Stunden.

anspruchsvoll

Sehr gute Kondition Touren mit Auf- und Abstiegen bis ca. 1.400 Höhenmetern und einer Gehzeit bis ca. 8 Stunden.

Technik:

leicht

Wir wandern auf gut angelegten Bergwegen, diese können teilweise auch felsig, nass und rutschig sein. Trittsicherheit – das bedeutet sicheres und beherztes Auftreten auch bei nicht so gutem Untergrund – wird vorausgesetzt. Diese Tour ist für Bergwander-Einsteiger geeignet.

mittel

Vorausgesetzt wird Erfahrung im Bergwandern. Die Wege können z.T. steil und felsig sein. Exponierte Stellen und mit Drahtseil versicherte Passagen sind möglich. Du solltest trittsicher (sicheres Gehen auf unebenen, steinigen und auch unbefestigten Wegen) und ohne Höhenangst sein.

anspruchsvoll

Wir wandern teilweise auf schweren alpinen Bergwegen mit teilweise exponierten Abschnitten. Drahtseilversicherte Passagen und leichte Kletterei sind möglich. Bergwandererfahrung, absolute Trittsicherheit in teilweise weglosem Gelände, nassem Fels und in Geröll- bzw. Schneefeldern, sowie Schwindelfreiheit werden vorausgesetzt

Preis

€ 920,00
Druckversion (PDF) aller Toureninfos

Diese mittelschwere Bergwanderung führt durch den Kern der Allgäuer Alpen. Als Höhepunkt werden wir über den Heilbronner Höhenweg wandern. Ein unter Bergwanderern bekannter und absolut lohnender Weg mit zum Teil drahtversicherten Passagen und exponierten Stellen. Dank der beeindruckenden Landschaft und der guten Küche der Allgäuer Hütten wird diese Tour zum Genuss.

Fünf Tage lang werden wir uns – oben in den Bergen und weit weg vom ‚Trubel’ im Tal – bewegen. Die für diese Bergregion typischen Tiere wie Steinböcke, Gämsen, Murmeltiere und Adler können wir mit etwas Glück aus nächster Nähe beobachten. Die Steinbocktour ist eine wirklich empfehlenswerte und „wandernswerte“ Tour

Dein Plus

  • garantiert kleine Gruppe von max. 8 Personen!
  • top Organisation
  • qualifizierte und motivierte Berg- und Wanderführer
  • individuelle Wunschtermine
  • Spezialangebote für Gruppen (z.B. mehr als 8 Teilnehmer)

Tourenablauf:

Tag Tourenbeschreibung Gehzeit
1. Tag: So Oberstdorf – Fiderepasshütte
Mit dem Linienbus von Oberstdorf (815 m) ins Stillachtal, Auffahrt mit der Fellhornbahn bis zur Bergstation. Aufstieg über Warmatsgund und Kühgund zur Fiderepasshütte (2.067 m), unserem ersten Ziel.
ca. 3 Std.
2. Tag: Mo Krumbacher Höhenweg – Holzgauer Haus
Aufstieg zur Fiderescharte (2.214 m) und über den Krumbacher Höhenweg zur Mindelheimer Hütte (2.056 m). Nach einer Rast steigen wir ins Rappenalptal zur Speicherhütte (1.527 m). Über den schön angelegen Steig geht’s nochmal hoch zum Schrofenpass (1.688 m). Nach einem letzten Abstieg erreichen wir unsere schön gelegene und komfortable Unterkunft das Holzgauer Haus (1.512 m).
ca. 6 Std.
3. Tag: Di Mutzentobel – Rappenseehütte
Nach einem ausgiebigen Frühstück steigen wir auf und vorbei an der verfallenen Lechleiter Alpe zum Salzbücheljoch (1.781 m). Über uns thront der Biberkopf (2.399 m) der „südliche Eckpfeiler“ des Allgäus. Unterhalb der Schloßwand geht es weiter zur obere Biberalpe. Nach einer Rast geht es durch den Mutzentobel. Danach geht es über Almflächen hoch zur Rappenseehütte (2.091 m). Nachmittags können wir uns am idyllisch gelegenem Rappensee ausruhen.
Optional ist die Besteigung vom Hochrappenkopf (2.425 m) von der Hütte aus möglich.
ca. 4 Std. + 1 Std.
4. Tag: Mi Heilbronner Höhenweg – Waltenberger Haus
Heute steht der bekannte Heilbronner Höhenweg auf dem Programm. Aufstieg zum Steinschartenkopf (2.615 m). Der Heilbronner Höhenweg ist zum Teil seilversichert und spektakulär angelegt, mit tollen Ausblicken in die Allgäuer und Lechtaler Alpen. Nach dem Bockkarkopf (2.609 m) steigen wir zum neuerbauten Waltenberger Haus (2.085 m) ab. Bei guten Verhältnissen und guter Kondition der Teilnehmer ist evtl. die Besteigung des Hohen Lichts (2.651 m) möglich.
ca. 5 Std. + 1,5 Std.
5. Tag: Do Einödsbach – Oberstdorf
Abstieg vom Waltenberger Haus nach Einödsbach und weiter nach Birgsau – Faistenoy. Von hier mit dem Linienbus zurück nach Oberstdorf.
ca. 3 – 4 Std.

Am Sonntag um 10:00 Uhr am Bergschulbüro in Oberstdorf

Anreise

Mit dem PKW:

Über die B19 Kempten – Oberstdorf. Dritte Ausfahrt beim Kreisel am Ortseingang, dann links halten Richtung Rubi, Reichenbach. Nach Bahnübergang und Brücke links in den großen Parkplatz abbiegen.

Mit der Bahn:

Zu Fuß von Bahnhof Oberstdorf ca. 20 min. Gehzeit. Rechts vom Bahnhof am Busbahnhof vorbei und am Parkplatz „EDEKA“ nach rechts in die Rettenberger Straße. Der Straße bis zur Querstraße Alpgaustraße folgen und diese überqueren. Links weiter und in einem Rechtsbogen, vorbei am Gertrud-von-Le-Fort- Gymnasium, auf dem Fuß- und Radweg der Rubinger Straße folgen. Nach Bahnübergang und Brücke links in den großen Parkplatz abbiegen. Alternativ mit der Buslinie 45 bis zur Station „Campingplatz Oberstdorf“. Über die Brücke und dann gleich links.

Unsere Leistungen:

5 Tage Führung durch einen staatl. geprüften Berg- und Skiführer bzw. einem Bergwanderführer
4 x Übernachtung mit Halbpension auf Hütten (Lager),
2 x Busfahrt
1 x Bahnfahrt
Leihausrüstung: Teleskopstöcke und spezielle Treckingschirme stellen wir gerne kostenlos für diese Tour zur Verfügung

Zusatzkosten:

Je nach Bedarf für Getränke und Proviant ca. 30 € pro Tag

Anforderungen:

Bergwandererfahrung, sicheres Gehen im Auf- und Abstieg, gute körperliche Verfassung, durchschnittliche Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Ausdauer für Tagesetappen bis zu 6 Stunden. Am Heilbronner Höhenweg befinden sich seilversicherte und z.T. ausgesetzte Passagen.

Ausrüstung:

feste Bergschuhe mit guter Profilsohle Kat. B
2 Paar Wandersocken
1 bequeme Berghose
1 kurze Hose
1 Jacke (Softshell)
1 Regenjacke und 1 Regenhose (ideal Gore-Tex)
2 atmungsaktive T-Shirts
Unterwäsche (ideal atmungsaktiv)
1x Wechselwäsche für die Hütte (dünne Stoffhose, T-Shirt, evtl. dünner Pullover)
evtl. 1x lange Skiunterwäsche zum Schlafen
leichte Hüttenschuhe
1 Rucksack max. 30 – 35 Liter mit Rucksackhülle (Rucksackgewicht ohne Trinken max. 8 Kg)
Handschuhe, Kopfbedeckung gegen Sonne und Kälte, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz
Trinkflasche, Tourenverpflegung für den ersten Tag
Hüttenschlafsack (gibt es in Baumwolle oder Seidenausführung) (In Baumwolle auf der 1. Hütte erhältlich.)
Regenschirm (ideal Bergsteiger Schirme mit einem Glasfasergestell.) Kann bei uns ausgeliehenen werden.
Teleskopstöcke (Können bei uns ausgeliehen werden.)
kleines Handtuch und Wasch-Set (z.B. Probepäckchen…), Blasenpflaster, persönliche Medikamente
evtl. kleine Taschenlampe
Personalausweis und AV-Ausweis (falls vorhanden)

Tipp vom Profi:
– Mit leichtem Gepäck läuft es sich besser.
– Zwiebelprinzip mit leichter Funktionskleidung.
– Gute Vorbereitung mit Radfahren, Joggen, längere Wanderungen mit Rucksack im Auf- und Abstieg
– rechtzeitige Anreise, Puffer einplanen

Aktiv am Berg Tipp:
Wir hoffen, du hast diese Wanderung deinem persönlichen Können entsprechend ausgewählt und kommst gesund und gut vorbereitet. So steht einer erlebnisreichen und genussvollen Tour nichts im Wege. Wir freuen uns auf gemeinsame Tage „aktiv am Berg“.

Diese Reise ist nicht handicap-geeignet.

Informationen zur Buchung, Zahlung, nicht Erreichen der Mindestteilnehmerzahl, Storno:

Die Buchung ist telefonisch und online möglich. Wir empfehlen die Benutzung des Buchungsformulars der jeweiligen Tour von unserer Webseite:https://aktiv-am-berg.com

Die Grundlage sind diese Reiseausschreibung und evtl. ergänzende Informationen des Reiseveranstalters. Mit der Buchung (Reiseanmeldung) bietet der Reisende dem Reiseveranstalter den Abschluss des Pauschalreisevertrages verbindlich an.

Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Reisebestätigung durch den Reiseveranstalter zustande.

Mit der Reisebestätigung wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises gefordert. Die Restzahlung wird in der Regel bei Reisen ab 5 Reisetagen spätestens 12 Tage vor Reisebeginn fällig und ohne weitere Aufforderung vom Kunden überwiesen.

Der Reiseveranstalter kann wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Ein Reiserücktritt ist bei Reisen mit mindestens 5 Reisetagen dem Reisenden gegenüber spätestens am 14. Tag vor dem vereinbarten Reiseantritt zu erklären.

Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist gegenüber dem Reiseveranstalter schriftlich zu erklären. Informationen zu dem Reiserücktritt durch den Reisenden werden in unseren Allgemeine Geschäftsbedingungen unter Punkt 4 beschrieben. Dort findet sich auch die Stornostaffelung.

Bei Rückfragen stehen wir jederzeit zu Verfügung.

Die Tour findet an folgenden Terminen statt:

25. 06. 2023 - 29. 06. 2023 | Sonntag bis Donnerstag
09. 07. 2023 - 13. 07. 2023 | Sonntag bis Donnerstag
23. 07. 2023 - 27. 07. 2023 | Sonntag bis Donnerstag
06. 08. 2023 - 10. 08. 2023 | Sonntag bis Donnerstag
20. 08. 2023 - 24. 08. 2023 | Sonntag bis Donnerstag
03. 09. 2023 - 07. 09. 2023 | Sonntag bis Donnerstag
17. 09. 2023 - 21. 09. 2023 | Sonntag bis Donnerstag
Scroll to Top